Gratis-Versand + 5% Kennenlern-Rabatt auf ersten Einkauf mit Code 5FORFIRST

Zertifizierter Schweizer OnlineshopTrusted-Shops zertifiziert

Uhren mit schleichender Sekunde

Uhren-Shop Schweiz , Wanduhren   0 Kommentare
Uhren mit schleichender Sekunde

Wanduhren ohne lästiges Ticken

Es gibt viele schleichende Dinge: Die Blindschleiche, die schleichende Inflation oder ab und zu auch mal schleichende Autos? Warum also keine schleichende Sekunde oder gar Wanduhren mit schleichender Sekunde? Doch was ist eine schleichende Sekunde? Bei einer schleichenden Sekunde bewegt sich der Sekundenzeigen einer Uhr kontinuierlich weiter. Zu jeder Sekunde erreicht der Zeiger dabei die Marke der nächsten Sekunde. Im Französischen wird die schleichende Sekunde auch als "Seconde trotteuse" bezeichnet. Das Gegenteil der schleichenden Sekunde ist die springende Sekunde. Ein Sekunde kann also nicht nur schleichen, sondern auch springen. Die Bezeichnung springende Sekunde wird bei Uhren dann verwendet, wenn der Sekundenzeigen jede Minute genau einen Sprung bis zur nächsten Sekundenmarke macht. In der Zwischenzeit steht der Sekundenzeiger still, weshalb die springende Sekunde auch manchmal als tote Sekunde, französisch „Seconde morte', bezeichnet wird.

Von der schleichenden zur springenden Sekunde

Viele handelsübliche Uhren verfügen über die schleichende Sekunde. Der Sekundenzeiger legt den Weg zur nächsten Sekundenmarkierung bei diesen Uhren und auch Wanduhren in fünf Teilschritten zurück. Diese fünf Schritte sind so minimal, dass unser Auge diese nicht wahrnehmen kann. Die Sekunde erweckt für uns also den Anschein, dass sie schleicht. Während die schleichende Sekunde schon lange Zeit unter uns weilte und deshalb oft auch „normale Sekunde' genannt wird, musste die springende Sekunde erst noch erfunden werden. Der Schweizer Uhrmacher Jan Moîse Pouzait erfand im Jahr 1776 einen Antriebsmechanismus für den Sekundenzeiger, welcher vom Gehwerk der Uhr unabhängig war. Mit diesem Mechanismus konnte der Sekundenzeigen separat angehalten werden. Passend dazu entwickelte der Uhrmacher eine Taschenuhr mit der nach ihm benannten Pouzait-Hemmung, mit welcher jede Sekunde nur einmal schwang bzw. sprang. Heute gibt es Uhren mit springender Sekunde und Uhren mit schleichender Sekunde und wir können bzw. müssen uns entscheiden, welche Art des „Sekundensprungs' wir bevorzugen.

 Original Bahnhofsuhren


Von den Vorzügen von Wanduhren mit schleichender Sekunde

Um eine Entscheidung für eine Uhr oder Wanduhr zu treffen, ist neben verschiedenen Funktionen wie einer Datums- und Temperaturanzeige vielleicht auch die 'Sweep Silent' (Wanduhren mit mit schleichende Sekunde) von Bedeutung. Aber bieten Wanduhren mit schleichender Sekunde irgendwelche Vorzüge? Der einzige Vorteil der schleichenden Sekunde ist wohl, dass man nicht jede Sekunde das Zeigergeräusch wahrnimmt, welches schon ab und zu die Nerven strapazieren kann. Gerade beim Schlafen ist das ständige Ticken der Uhr sehr störend. Auch wann man in Ruhe ein Buch lesen möchte, bietet die Wanduhr mit schleichender Sekunden angenehme Ruhe. Ob Sie ein stetiges Ticktack Ihrer Wanduhr oder aber doch lieber eine Wanduhr mit schleichender Sekunde bevorzugen, welche nicht noch für zusätzliche Geräuschentwicklung in unserer Welt voller Geräusche sorgt, müssen ganz allein Sie entscheiden.

Bahnhofsuhr mit schleichender Sekunde

Die wohl bekannteste Uhr mit schleichender Sekunde ist die ⬈ Schweizer Bahnhofsuhr der SBB. Teschnisch gesehen, ist die original Bahnhofsuhr von ⬈ MobaTime eine Minutensprunguhr mit zusätzlicher schleichender Sekunde. Der Sekundenzeiger der Uhr dreht in 58 Sekunden ringsum, um dann für 2 Sekunden zu stoppen, bis eine zentrale, funkgesteuerte Mutteruhr das Signal gibt, dass eine volle Minute vollendet ist, sodann springt der Minutenzeiger vorwärts und die Sekunde startet die nächste Runde. Mondaine bietet Stop2Go Uhren als » Armbanduhr und neu auch als » Bluetooth gesteuerte Wanduhr an.

Die schleichende Sekunde, ohne schlafstörendes Ticken, wurde beim Hersteller Atlanta Paragon bereits im Jahr 2000 eingeführt.

Wie auch immer Ihre Entscheidung ausfällt, die für Sie passende » Wanduhr mit schleichender oder springender Sekunde finden Sie bestimmt in der Uhrenvielfalt vom UHREN-SHOP.ch – ein Besuch des Online-Shop lohnt sich bestimmt.


Autor ⬈ www.sternetexter.de

Wanduhren ohne lästiges Ticken

Es gibt viele schleichende Dinge: Die Blindschleiche, die schleichende Inflation oder ab und zu auch mal schleichende Autos? Warum also keine schleichende Sekunde oder gar Wanduhren mit schleichender Sekunde? Doch was ist eine schleichende Sekunde? Bei einer schleichenden Sekunde bewegt sich der Sekundenzeigen einer Uhr kontinuierlich weiter. Zu jeder Sekunde erreicht der Zeiger dabei die Marke der nächsten Sekunde. Im Französischen wird die schleichende Sekunde auch als "Seconde trotteuse" bezeichnet. Das Gegenteil der schleichenden Sekunde ist die springende Sekunde. Ein Sekunde kann also nicht nur schleichen, sondern auch springen. Die Bezeichnung springende Sekunde wird bei Uhren dann verwendet, wenn der Sekundenzeigen jede Minute genau einen Sprung bis zur nächsten Sekundenmarke macht. In der Zwischenzeit steht der Sekundenzeiger still, weshalb die springende Sekunde auch manchmal als tote Sekunde, französisch „Seconde morte', bezeichnet wird.

Von der schleichenden zur springenden Sekunde

Viele handelsübliche Uhren verfügen über die schleichende Sekunde. Der Sekundenzeiger legt den Weg zur nächsten Sekundenmarkierung bei diesen Uhren und auch Wanduhren in fünf Teilschritten zurück. Diese fünf Schritte sind so minimal, dass unser Auge diese nicht wahrnehmen kann. Die Sekunde erweckt für uns also den Anschein, dass sie schleicht. Während die schleichende Sekunde schon lange Zeit unter uns weilte und deshalb oft auch „normale Sekunde' genannt wird, musste die springende Sekunde erst noch erfunden werden. Der Schweizer Uhrmacher Jan Moîse Pouzait erfand im Jahr 1776 einen Antriebsmechanismus für den Sekundenzeiger, welcher vom Gehwerk der Uhr unabhängig war. Mit diesem Mechanismus konnte der Sekundenzeigen separat angehalten werden. Passend dazu entwickelte der Uhrmacher eine Taschenuhr mit der nach ihm benannten Pouzait-Hemmung, mit welcher jede Sekunde nur einmal schwang bzw. sprang. Heute gibt es Uhren mit springender Sekunde und Uhren mit schleichender Sekunde und wir können bzw. müssen uns entscheiden, welche Art des „Sekundensprungs' wir bevorzugen.

Original Bahnhofsuhren


Von den Vorzügen von Wanduhren mit schleichender Sekunde

Um eine Entscheidung für eine Uhr oder Wanduhr zu treffen, ist neben verschiedenen Funktionen wie einer Datums- und Temperaturanzeige vielleicht auch die 'Sweep Silent' (Wanduhren mit mit schleichende Sekunde) von Bedeutung. Aber bieten Wanduhren mit schleichender Sekunde irgendwelche Vorzüge? Der einzige Vorteil der schleichenden Sekunde ist wohl, dass man nicht jede Sekunde das Zeigergeräusch wahrnimmt, welches schon ab und zu die Nerven strapazieren kann. Gerade beim Schlafen ist das ständige Ticken der Uhr sehr störend. Auch wann man in Ruhe ein Buch lesen möchte, bietet die Wanduhr mit schleichender Sekunden angenehme Ruhe. Ob Sie ein stetiges Ticktack Ihrer Wanduhr oder aber doch lieber eine Wanduhr mit schleichender Sekunde bevorzugen, welche nicht noch für zusätzliche Geräuschentwicklung in unserer Welt voller Geräusche sorgt, müssen ganz allein Sie entscheiden.

Bahnhofsuhr mit schleichender Sekunde

Die wohl bekannteste Uhr mit schleichender Sekunde ist die ⬈ Schweizer Bahnhofsuhr der SBB. Teschnisch gesehen, ist die original Bahnhofsuhr von ⬈ MobaTime eine Minutensprunguhr mit zusätzlicher schleichender Sekunde. Der Sekundenzeiger der Uhr dreht in 58 Sekunden ringsum, um dann für 2 Sekunden zu stoppen, bis eine zentrale, funkgesteuerte Mutteruhr das Signal gibt, dass eine volle Minute vollendet ist, sodann springt der Minutenzeiger vorwärts und die Sekunde startet die nächste Runde. Mondaine bietet Stop2Go Uhren als » Armbanduhr und neu auch als » Bluetooth gesteuerte Wanduhr an.

Die schleichende Sekunde, ohne schlafstörendes Ticken, wurde beim Hersteller Atlanta Paragon bereits im Jahr 2000 eingeführt.

Wie auch immer Ihre Entscheidung ausfällt, die für Sie passende » Wanduhr mit schleichender oder springender Sekunde finden Sie bestimmt in der Uhrenvielfalt vom UHREN-SHOP.ch – ein Besuch des Online-Shop lohnt sich bestimmt.


Autor ⬈ www.sternetexter.de

Ihre PrestaShop und Typo3 Agentur in Hamburg

Anmelden mit:

Kontakt

Ihr Warenkorb

Keine Produkte